Aktuelles

Rahmen-Hygieneplan November 2020

(Stand 13.11.2020) – das Wichtigste in Kürze

Bitte beachten Sie:

Grundlegende Hygienemaßnahmen
  • regelmäßig 20 bis 30 Sekunden Händewaschen
  • Abstand von mindestens 1,5 Metern einhalten wo immer möglich
  • Einhalten der Husten- und Niesetikette
  • Verzicht auf Körperkontakt, sofern nicht zwingend notwendig
  • Augen, Nase und Mund nach Möglichkeit nicht berühren
Maskenpflicht auf dem Schulgelände
  • Für alle Personen besteht auf allen Begegnungsflächen Maskenpflicht.
Maskenpflicht im Unterricht
  • Maskenpflicht besteht in allen Jahrgangsstufen und allen Schularten für Schülerinnen und Schülerinnen und Lehrkräfte auch im Unterricht (d h. auch am Sitzplatz!).
  • Ausnahmeregelungen zur Maskenpflicht am Platz können die Gesundheitsämter nur in besonders begründeten Ausnahmefällen erlassen, insbes. wenn im Klassenzimmer bei durchgängigem Präsenzunterricht ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.
  • Zu fächerspezifischen Ausnahmen von der Maskenpflicht (z. B. im Fach Sport oder Gesang) s. untenbzw.imRHP.
  • Für Tragepausen ist zu sorgen, z. B. auf dem Pausenhof, wenn der Mindestabstandeingehalten

werden kann, sowie beim Stoßlüften im Klassenzimmer am Sitzplatz.

Maskenpflicht für Lehrkräfte, sonstiges pädagogisches und nicht-unterrichtendes Personal
  • Die genannten Personen haben die MNB ebenso wie Schülerinnen und Schülerin den Unterrichtsräumen sowie auf allen Begegnungsflächen einschließlich Lehrerzimmer zutragen.
  • Auch am Arbeitsplatz im Klassenzimmer darf dieMNB nicht abgenommenwerden.
  • Personen, die sich alleine in einem Büro oder Unterrichtsraum befinden, können die MNBabnehmen.

Weitere Maßnahmen des Infektionsschutzes an Schulen

(je nach Situation vor Ort auf Entscheidung des zuständigen Gesundheitsamts)

  • Je nach Infektionsgeschehen an den Schulen können die Gesundheitsämter für einzelne Klassen, Kurse, Jahrgangsstufen, Schulen nach dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit folgende Einzelmaßnahmen anordnen:

    • Einführung eines Mindestabstands von 1,5 Metern auch in den Klassenräumen

(d. h. i. d. R. Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht)

oder

    • vorübergehende Einstellung des Präsenzunterrichts.

Lüften

mind. alle 45 Minuten mind. 5 Minuten intensives Lüften

Lüften nach Unterricht im Blasinstrument

im Anschluss an den Unterricht mindestens 15 Minuten intensives Lüften

Lüften nach Unterricht im Gesang

Es gilt der Grundsatz: 10 min Lüftung nach jeweils 20 min Unterricht

Partner- und Gruppenarbeit

  • Partnerarbeit mit unmittelbaren Sitznachbarn möglich, ansonsten nur mit Mindestabstand

  • Gruppenarbeit mit Mindestabstand möglich

Sportunterricht

  • Sportunterricht ist möglich.

  • Bei Sport im Innenbereich ist eine MNB zu tragen, soweit nicht das Gesundheitsamt befreit hat und der Mindestabstand eingehalten werden kann.

Musikunterricht im Blasinstrument oder Gesang

  • Einzelunterricht mit 2,5 Metern Abstand

  • Singen sowie Spielen auf Blasinstrumenten in Gruppen bis auf Weiteres nicht möglich

Unterricht im Fach Ernährung und Soziales

unter besonderen Hygieneauflagen

Betrieb von Pausenverkauf und Mensabetrieb

unter besonderen Auflagen und mit zusätzlichen organisatorischen Auflagen, damit der Mindestabstand eingehalten werden kann

Schulische Ganztagsangebote und Mittagsbetreuung

Es gelten die einschlägigen Regelungen des Rahmen- Hygieneplans. Verantwortlich für die Umsetzung ist der jeweilige Träger, der ein Schutz- und Hygienekonzept zu erstellen hat.

U.a. ist zu beachten:

  • möglichst feste Gruppen mit zugeordnetem Personal bilden

  • verlässliche Anwesenheitslisten führen, aus denen auch die Gruppenzugehörigkeit hervorgeht

Schulbesuch bei leichten Erkältungs- symptomen (Schnupfen ohne Fieber, gelegentlicher Husten)

  • Grundschulkinder können die Schule weiter besuchen.

  • Schülerinnen und Schüler weiterführender und beruflicher Schulen bleiben zunächst zuhause. Sie können die Schule wieder besuchen, wenn

    • mindestens 48 Stunden nach Auftreten der Symptome kein Fieber entwickelt wurde und

    • im häuslichen Umfeld keine Erwachsenen an Erkältungssymptomen leiden bzw. bei diesen eine Covid-19-Infektion ausgeschlossen wurde.

Schulbesuch mit Krankheits-symptomen

  • Schulbesuch für kranke Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen nicht möglich (zu Symptomen siehe auch ? Merkblatt)

  • Wiederzulassung zum Schulbesuch

    • wenn 24 Stunden symptomfrei

    • wenn 24 fieberfrei

    • nur mit ärztlichem Attest bzw. negativem Covid-19-

Test (Entscheidung trifft Arzt)

Lehrkräfte/nicht- unterrichtendes Personal mit Erkältungs- bzw. Krankheitssymptomen

  • Lehrkräfte mit leichten, neu aufgetretenen und nicht fortschreitenden Symptomen (wie Schnupfen ohne Fieber und gelegentlicher Husten) können wieder unterrichten, wenn mindestens 48 Stunden nach Auftreten der Symptome kein Fieber entwickelt wurde und im häuslichen Umfeld keine Erwachsenen an Erkältungssymptomen leiden bzw. bei diesen eine Covid-19-Infektion ausgeschlossen wurde.

  • Bei darüber hinausgehenden Symptomen gelten die Regeln wie für Schüler mit Krankheitssymptomen (s. oben).

Einbeziehung Dritter bei schulischen Veranstaltungen

unter Beachtung der einschlägigen Bestimmungen des Rahmen-Hygieneplans möglich

Mehrtägige Schülerfahrten

Vorerst bis 31.01.2021 nicht möglich

Berufsorientierungs- maßnahmen nach § 48 SGB III

möglich

Einsatz der Corona- Warn-App durch SuS

ja, mit Erlaubnis der Lehrkraft gemäß Art. 56 Abs. 5 Satz 2 BayEUG